Ko Phi Phi- Der Touristische Super GAU

Ko Phi Phi ist eine Inselgruppe in der Andamanensee vor der Westküste von Süd Thailand – bestehend aus der Hauptinsel Ko Phi Phi Don und der kleineren Nebeninsel Ko Phi Phi Leh.

Es gibt noch ein paar kleinere Inseln die ebenfalls hierzu gehören diese werden meistens an Tagesausflügen mit Longttail Booten angefahren. Im Norden liegen die kleineren Inseln Ko Mai Phai die Bambus-Insel, und Ko Yung die Moskito-Insel,  welche lediglich von einigen Fischern bewohnt sind. Im Süden befinden sich die unzugänglichen Felsen-Inseln Ko Bida Nai und Ko Bida Nok. Sie sind wegen der Artenvielfalt der umgebenden Korallenriffe und steilen Wände welche bis zu 24 Meter in die Tiefe reichen  bei Tauchern sehr beliebt.

In letzter Zeit hat man den Tagestourismus auf den kleineren Nebeninseln etwas eingedämmt um das empfindliche Ökosystem nicht noch mehr zu stören.

Nun werden ihr wohl alle wissen wollen was es mit der Überschrift da so auf sich hat ja das möchte ich euch jetzt erklären aber ich sag’s nur immer wieder dazu, dass was ich hier erzähle sind meine persönlichen Erfahrungen und die möchte ich niemanden aufzwingen kann sein das es für euch der schönste Platz auf Erden ist….

Man merkt es schon, wenn man mit der Fähre am Steg in Phi Phi anlegt. WOW eine hektische Welt jeder rennt wie wahnsinnig herum und sucht irgendetwas der nächste möchte dir etwas verkaufen und zu allen übel stinkt’s auch noch fürchterlich zumindest in der Stadt also nichts wie weg hier, raus aus der Stadt und Bungalow suchen. Die ganze Stadt ist voll mit Hostels wo einer den anderen im Preis unterbietet und Restaurants ja die gibt es hier wirklich wie Sand am Meer. Man Man ihr solltet nur aufpassen das ihr nicht in den Hauptzeiten kommt denn da ist gehen überflüssig ihr werdet sowieso ob ihr wollt oder nicht weitergeschoben von den Menschenmassen also ich will’s jetzt nicht schlecht reden denn es gibt auch wirklich liebe kleine Seitengassen und schöne Restaurants aber mir waren es eindeutig zu viele Menschen auf einem Haufen. Der Vorteil ihr findet am Hafensteg wirklich gute Angebote für diverse Ausflüge und Fähren nach Krabi und Phuket diese aber unbedingt vorreservieren!

Für alle die es dann doch etwas ruhiger haben wollen und auf den Trubel auch nicht ganz verzichten wollen kann ich nur sagen Fahrt auf den Long Beach hinaus entweder mit einem Longtail Boot oder zu Fuß am Strand entlang marschieren. Der Long Beach ist wirklich eine gemütliche Ecke von Phi Phi die sich unter anderem sehr gut zum Schwimmen und zum Schnorcheln eignet. Der angrenzende Shark Point sollte euch jetzt nicht abschrecken es hört sich wilder an als was es tatsächlich ist. Ihr findet hier nur Tiger und Black Tip Reef Sharks die keinem etwas Böses tun wollen aber trotzdem Vorsicht vor der Strömung kann ich nur aus Erfahrung sagen die ist hier draußen schon sehr stark ich habe sie selbst unterschätzt. Teilweise ist sie so stark das du bei Hüfthohen Wasser nicht mehr stehen kannst!

Schnorchel Ausrüstung gibt es hier überall um wenig Geld zum Ausborgen. Die Resort Anlagen bestehen am Long Beach eher noch aus kleinen Bungalows und wenn man ein bisschen umsichtig ist bekommt man auch noch ein Bungalow mit Meerblick um 600 Baht!