Catlins Forest Park

Heute entführe ich euch an die Südlichste Spitze Neuseelands! Genauer gesagt in den Catlins Conservation Park.

Das Gebiet der Catlins umfasst ca. 2000km² und grenzt im Süden direkt an den Ozean. Die Küste entlang des Parks ist sehr stark zerklüftet weshalb es auch viele Höhlen und Blowholes gibt. Was Blowholes sind wisst ihr natürlich oder? Blowholes sind vom Wasser ausgespülte kleine Höhlen welche nach oben hin einen Ausgang haben. Wenn jetzt eine sehr große Welle hereinrauscht und die Luft im inneren der Höhle komprimiert entsteht so ein starker Druck das es nach oben Hinauspfeift samt einer Wasser Fontäne. Ebenfalls in den Catlins befindet sich der “Slope Point” der südlichste Punkt der Südinsel Neuseelands. Wir hatten das Glück den Sonnenaufgang um 6 Uhr morgens bei gefühlten 5 Grad erleben zu dürfen und ich kann euch sagen ihr solltet es auch tun. Die Sonne über dem Horizont aufgehen zu sehen und dabei noch begleitet von Seerobben und Vögel ist schon ein ganz besonderes Erlebnis welches ihr euch nicht entgehen lassen solltet. 

In den Calins befindet sich auch der wohl bekannteste Wasserfall Neuseelands die “Purakaunui Falls” mit ihren Kaskaden Artigen Stufen gehören sie auch für mich zu den schönsten Wasserfällen die ich in Neuseeland bis jetzt gesehen hatte. Ganz in der Nähe liegen auch die kleineren, aber pittoresken Matai Falls. Weiter im Südwesten führt eine angenehme 40-minütige Wanderung durch den Catlins Conservation Park zu den 22 Meter hohen McLean Falls. Vor allem aber die Wanderungen durch den teilweisen Dschungel sind die Anreise schon Wert. Wer genug von Wasserfällen hat kann sich mit dem Auto wider in Richtung Küste bewegen genauer gesagt nach Curio Bay zum Versteinerten Wald. Direkt am Wasser befinden sich Reste eines 160 Millionen alten versteinerten Waldes welcher früher die ganze Region bedeckte doch später im Meer versank.

Die Einzige Straße welche durch die Catlins führt verbindet Fjordland im Westen und Dunedin im Osten die geht fast immer entlang der Küste und bietet teilweise einen sehr schönen Ausblick über die bis zu 150m steil Abfallenden Klippen. Mir hatten die Catlins ausgesprochen gut gefallen und ich finde es schade nicht mehr Zeit dort verbracht zu haben. Hatten leider nur 2 Tage könnten aber locker auch 4 oder 5 sein bei der Menge an Aktivitäten die es hier gibt. Ich hoffe ich konnte euer Interesse wecken doch auch mal ganz in den Süden Neuseelands zu Fahren und vielleicht mehr Zeit einzuplanen als ich hatte 😉